Innereien - Rezept-Nr. 304

zurück  weiter

Vorheriges Rezept (303)

Nächstes Rezept (305)


Geflügelleber - Tarte mit Apfelkompott

( 4 Pers. )

Kategorien

Innereien
Leber
Geflügel

 

Zutaten

0,4

Ltr.

 

Apfelsaft

 

 

Backpapier

300

Gramm

 

Blätterteig

100

Gramm

 

Butter

1

 

Ei

2

 

Eigelb

300

Gramm

 

Geflügelleber

2

Blätter

 

Gelatine

 

 

Kerbel

1

 

Vanilleschote; das Mark

 

 

Mehl

 

 

Muskatnuss

 

 

Pfeffer

20

ml

 

Portwein

 

 

Pökelsalz

150

ml

 

Sahne

1

 

Sternanis

 

 

Trockenerbsen

20

ml

 

Weinbrand

2

 

Zimtstangen

 

 

Zitronensaft

100

Gramm

 

Brauner Zucker

2

 

Äpfel

Zubereitung

Den Blätterteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen. Aus dem Blätterteig Kreise, etwas größer als die Backförmchen, ausschneiden. Die Backförmchen (8 cm Durchmesser) mit Butter bestreichen und den Blätterteig hineinlegen. Mit einer Gabel gleichmäßig einstechen. Ein Backpapier darauf legen und mit Trockenerbsen auffüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 220°C ca. 15 Minuten backen. Das Papier mit den Erbsen abnehmen und den Blätterteig abkühlen lassen.

Die Geflügelleber in einen Mixer geben. Ei, Eigelbe, Sahne, Pökelsalz, Pfeffer und Muskatnuss beigeben und gut aufmixen. Weinbrand und Portwein beigeben und unter ständigem Mixen die Butter einlaufen lassen. Anschließend das Ganze durch ein feines Sieb passieren.

Die Masse in die vorgebackenen Blätterteige einfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 100°C ca. 40 Minuten stocken lassen. Anschließend abkühlen lassen. Den braunen Zucker gleichmäßig auf die Lebertörtchen verteilen und mit Hilfe eines Bunsenbrenners den Zucker karamellisieren.

Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in Spalten schneiden, mit Zitronensaft beträufeln. Apfelsaft, Vanillemark, Sternanis, Zimtstange und Zucker aufkochen und etwas einkochen lassen. Darin die Apfelspalten kurz garen. Nun die zuvor in kaltem Wasser eingeweichte Gelatine beigeben. Das Apfelkompott auf Teller verteilen, die Törtchen halbieren und auf dem Kompott anrichten. Das Ganze mit frischem Kerbel dekorativ garnieren.


Vorheriges Rezept (303)

Nächstes Rezept (305)