Innereien - Rezept-Nr. 399

zurück  weiter

Vorheriges Rezept (398)

Nächstes Rezept (400)


Geröstete Rindsleber mit Sojasauce, gebackenen Jungzwiebeln und Zartweizen-Letscho

( 4 Personen )

Kategorien

Innereien
Leber
Rind

 

Zutaten

600

Gramm

 

Rindsleber

2

 

Zwiebeln (geschnitten)

1

Essl.

 

Zucker

1

Teel.

 

Edelsüßes Paprikapulver

125

ml

 

Sojasauce

1

Essl.

 

Getrockneter Majoran

 

 

Salz, Pfeffer

3

Essl.

 

Öl zum Braten


 

 

 

GEBACKENE JUNGZWIEBELN

8

 

Jungzwiebeln

 

 

Salz

 

 

Mehl, Ei und Brösel zum

 

 

-- Panieren


 

 

 

ZARTWEIZEN-LETSCHO

60

Gramm

 

Ebly-Zartweizen

1

 

Zwiebel (in Streifen geschnitten)

1

 

Roter Paprika (in Würfel geschnitten)

2

 

Paradeiser (grob geschnitten)

2

 

Knoblauchzehen (blättrig geschnitten)

1 1/2

 

Kaffeetassen Wasser

 

 

Salz, Pfeffer

 

 

Olivenöl

Zubereitung

Von der Rindsleber die feine obere Haut abziehen. Rindsleber in dünne Scheiben schneiden. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die geschnittenen Zwiebel darin goldbraun anrösten. Pfanne vom Herd nehmen, Zucker und Paprikapulver zufügen, kurz durchrühren. Sojasauce und Majoran zugeben, nochmals kurz aufkochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und beiseite stellen.

Jungzwiebeln putzen und würzen, zuerst in Mehl, anschließend in verquirltem Ei und zuletzt in den Brösel panieren. In heißem Fett goldgelb backen.

In einer Pfanne Olivenöl erhitzen, Zwiebel, Paprika, Paradeiser und Knoblauch hinzufügen, alles glasig anschmurgeln. Zartweizen beigeben, kurz durchschwenken und mit Wasser aufgießen. Mit Salz und Pfeffer würzen, auf kleiner Flamme köcheln lassen bis das Wasser verdunstet ist. Vor dem Servieren mit einer Fleischgabel durchrühren, mit einem Schuss Olivenöl vollenden.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, die geschnittene Rindsleber darin scharf anrösten, die Zwiebel-Sojasauce beigeben, nochmals kurz durchschwenken. Geröstete Rindsleber mit Sojasauce, gebackenen Jungzwiebeln und Zartweizen-Letscho auf Tellern anrichten.

Getränk: Weißburgunder Spätlese 2002, Weinbau Stadler, würziger Weißwein

Quelle

ORF, Frisch gekocht MI 5.11.2003

Andreas Wojta


Vorheriges Rezept (398)

Nächstes Rezept (400)