Innereien - Bries - Rezept-Nr. 2

Vorheriges Rezept (1) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (3)

Brennesselsuppe mit Kalbsbrieskrapfen

( 6 Portionen )

Kategorien

  • Innereien
  • Suppe
  • Bries
 
 

Zutaten


   FÜR DIE SUPPE
3 Handvoll  Junge Brennesselblätter
50 Gramm  Butter
2 Essl. Feine Zwiebelwürfel
40 Gramm  Mehl
1 Ltr. Fleisch- oder Gemüsebrühe
300 ml  Sahne
    Salz
    Pfeffer

   FÜR DIE KALBSBRIESKRAPFEN
150 Gramm  Kartoffeln
20 Gramm  Butter
125 Gramm  Mehl
1   Ei
    Salz
    Muskat
1   Mit Nelken und Lorbeerblatt gespickte Zwiebel
10   Pfefferkörner
150 Gramm  Kalbsbries
    Semmelbrösel
    Fett zum Ausbacken
 

Zubereitung

1. Für die Suppe:

Die Brennesselblätter waschen, in kochendem Wasser blanchieren und in Eiswasser abschrecken. Danach im Mixer fein pürieren und durch ein feines Sieb streichen. Eventuell etwas Wasser beim Mixen zufügen.

Butter in einem Topf erhitzen, Zwiebelwürfel darin andünsten, mit Mehl bestäuben und mit der Brühe aufgießen. Gut durchrühren und aufkochen. Bei kleinster Hitze 20 Minuten ziehen lassen. Die Sahne zugeben und gut durchkochen. Danach das Brennesselpüree zufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Kalbsbrieskrapfen anrichten.

2. Für die Kalbsbrieskrapfen:

Kartoffeln schälen und in Wasser gar kochen.

1/8 Liter Wasser mit der Butter zum Kochen bringen. Das Mehl auf einmal hineingeben und sofort kräftig rühren, bis sich der Teig als Kloß vom Topfboden löst. Das Ei unter den Teig rühren.

Die Kartoffeln durchpressen und ebenfalls unter den Teig mischen, mit Salz und Muskat abschmecken.

Salzwasser zusammen mit der gespickten Zwiebel und den Pfefferkörnern zum Kochen bringen und das geputzte und gesäuberte Kalbsbries in etwa 10 Minuten darin garziehen lassen. Danach in kleine Stücke zerrupfen und unter die Kartoffelmasse mischen. Davon kleine Nocken abstechen, in den Händen mit Semmelbröseln kartoffelähnlich formen.

In einer Friteuse Bratfett erhitzen, die Krapfen goldbraun ausbacken und auf die angerichtete Suppe setzen.

Quelle

Odenwald, Kulinarische Streifzüge

Vorheriges Rezept (1) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (3)
generiert am 06.07.2010 von www.saure-nierchen.de