Innereien - Leber - Rezept-Nr. 1

Erstes Rezept Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (2)

Altmühltaler Lammleber auf Peperoni-Schokoladengemüse

( 4 Portionen )

Kategorien

  • Innereien
  • Lamm
  • Leber
 
 

Zutaten


   LEBER UND GARNITUR
1   Lammleber, enthäutet und von Äderchen befreit
250 ml  Lammjus (wenn vorhanden)
    Pesto
    Eingelegte Pfefferschoten (grüne, milde)

   TOMATENGEMÜSE ALS GARNITUR
2   Tomaten, geschält,entkernt, gewürfelt
2   Schalotten, gewürfelt
1   Knoblauchzehe, gewürfelt
    Salz

   SCHOKOLADENGEMÜSE
6   Tomaten, geschält,entkernt, gewürfelt
500 Gramm  Feine Gemüsewürfel:
    Schalotten, Karotten, Sellerie, Lauch
2   Knoblauchzehen, gewürfelt
1   Peperoni, halbiert,o. Kerne, in feinen Streifen
100 Gramm  Bitterkuvertüre mind. 70% Kakaoanteil
    Salz
 

Zubereitung

Die vorbereitete Lammleber in Öl scharf anbraten, eine Butterflocke zugeben und wenden. Vom Feuer nehmen und in den auf 70 Grad vorgeheizten Backofen geben, ca. fünfzehn Minuten ziehen lassen.

Einen kleinen Teil der Gemüsewürfel zur Seite stellen. In einer Pfanne mildes Olivenöl erhitzen und nacheinander Zwiebel-, Knoblauch- und Gemüsewürfel und zuletzt die Hälfte der Tomatenwürfel zugeben und dünsten. Jetzt die Schokolade dazugeben und mit Salz würzen. Erst kurz vor dem Anrichten die restlichen Gemüsewürfel und die Peperoni zugeben. Dies ist nur für das Aussehen wichtig, damit nicht alles farblich von der Schokolade übertönt wird.

Für das Tomatengemüse die Schalotten- und Knoblauchwürfel in Olivenöl glasig dünsten, dann die Tomatenwürfel dazugeben, mit Salz würzen und kurz schwenken. Die eingelegten Pfefferschoten in Öl kurz erhitzen, aber nicht rösten.

Das Schokoladengemüse in die Mitte des Tellers geben. Um das Schokoladengemüse etwas Lammjus und je drei kleine Häufchen mit Tomatengemüse und Pesto anrichten. Auf die Tomaten die grünen Pfefferschoten legen. Nun die Leber aufschneiden und auf dem Schokoladengemüse drapieren. Die Leber sollte zart rosa sein!


Erstes Rezept Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (2)
generiert am 06.07.2010 von www.saure-nierchen.de