Innereien - Leber - Rezept-Nr. 286

Vorheriges Rezept (285) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (287)

Lasagne mit Hackfleisch und Hühnerleber

( 6 Portionen )

Kategorien

  • Nudeln
  • Hackfleisch
  • Innereien
  • Leber
 
 

Zutaten

2 Essl. Öl
30 Gramm  Butter
1 groß. Zwiebel; fein gehackt
1 mittl. Möhre; fein gehackt
1   Selleriestange; fein gehackt
500 Gramm  Rinderhackfleisch
150 Gramm  Hühnerleber; kleingeschnitt.
250 ml  Tomaten; passiert
250 ml  Rotwein
2 Essl. Frische Petersilie;gehackt
    Salz
    Pfeffer
400 Gramm  Frische Lasangeblätter

   FÜR DIE BECHAMEL-SAUCE
60 Gramm  Butter
40 Gramm  Mehl
550 ml  Milch
    Salz
    Pfeffer
1/2 Teel. Muskatnuss; gerieben
100 Gramm  Frischer Parmesan; gerieben
 

Zubereitung

1. Öl und Butter in einer gusseisernen Pfanne erhitzen. Zwiebel, Möhre und Sellerie bei mittlerer Hitze unter Rühren weich dünsten. Temperatur erhöhen, Hackfleisch zugeben und gut anbraten, mit einer Gabel fein zerdrücken. Hühnerleber zugeben und dünsten, bis sie die Farbe verändert hat. Passierte Tomaten, Wein, Petersilie zugeben, salzen und pfeffern. Aufkochen, Hitze reduzieren und offen 45 Minuten köcheln; beiseite stellen.

2. Bechamelsauce zubereiten: Butter in einem mittelgroßen Topf bei kleiner Hitze zerlassen, bis sie schäumt; Mehl zugeben. 2 Minuten anrösten und ständig rühren. Vom Herd nehmen und die Milch nach und nach einrühren. Wieder auf den Herd stellen und unter ständigem Rühren erneut kochen, bis die Sauce eindickt. Dann 2 Minuten köcheln, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss kräftig würzen. Mit einer Plastikfolie abdecken, damit sich keine Haut auf der Sauce bildet. Beiseite stellen.

3. Die Lasagneblätter zuschneiden, so dass sie genau in eine tiefe, rechteckige, feuerfeste Form passen. Bei manchen frischen Lasagne- Sorten muss man die Lasagneblätter für 1-2 Minuten in kochendes Wasser tauchen. Auf einem Geschirrtuch gut abtropfen lassen. Die meisten Lasagne-Sorten können aber sofort weiterverarbeitet werden, man folgt am besten den Anweisungen auf der Packung.

4. Backofen auf 180 0C vorh einfetten. Fleischsauce dünn einstreichen, Bechamelsauce dünn darüber. Falls die Bechamelsauce kalt und zu dickflüssig geworden ist, sollten Sie sie nochmals etwas erwärmen, damit sie leichter zu verstreichen ist. Lasagneblatt darauflegen und vorsichtig festdrücken, um Lufteinschlüsse zu vermeiden. Den Vorgang Schicht für Schicht wiederholen, mit Bechamelsauce abschließen. Mit Parmesan bestreuen und 35-40 Minuten backen bzw. bis die Lasagne goldgelb ist. 15 Minuten abkühlen lassen, dann aufschneiden.

Hinweis: Statt frischer Lasagne kann man auch getrocknete Lasagneblätter (375-g-Packung) nehmen. Die Anweisungen des Herstellers auf der Packung beachten.

Quelle

Beliebte Pasta-Gerichte
Anne Wilson

Vorheriges Rezept (285) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (287)
generiert am 06.07.2010 von www.saure-nierchen.de