Innereien - Leber - Rezept-Nr. 382

Vorheriges Rezept (381) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (383)

Martinigans mit Geflügelleberfüllung

( 4 bis 6 Portionen )

Kategorien

  • Geflügel
  • Leber
  • Gans
  • Innereien
 
 

Zutaten

1   Junge Gans; a ca. 3 kg
    Salz
    Pfeffer
    Majoran
    Basilikum
500 ml  Hühnerbouillon
100 ml  Apfelwein

   GARNITUR
8 klein. Äpfeln
8 Essl. Preiselbeermarmelade

   FÜLLUNG
4   Brötchen; a je 50 g
300 ml  Kräftige Hühnerbouillon
    Herz der Gans
    Leber der Gans
600 Gramm  Geflügelleber
3 Essl. Butter
2   Zwiebel; fein gehackt
1 Bund  Petersilie; gehackt
3   Äpfel
2   Eier
2 Essl. Cognac
    Salz
    Pfeffer
2 Essl. Majoran
2 Essl. Rosmarin
 

Zubereitung

Die Gans innen und außen mit Salz, Pfeffer und den übrigen Gewürzen einreiben. Mit Folie bedecken und 1 Stunde im Kühlschrank stehenlassen.

Inzwischen die Füllung zubereiten. Die kleingeschnittenen Brötchen in heißer Bouillon einlegen. Gut ausdrücken und durch das Passevite treiben. Herz und Leber kurz in Butter anbraten. Aus der Pfanne nehmen. Zwiebeln und Petersilie hineingeben, 5 Minuten dünsten. Die geschälten und kleingewürfelten Äpfel 3 bis 4 Minuten mitdünsten. Herz und Leber fein schneiden, die gedünstete Füllmasse, das Brot, die verklopften Eier und den Cognac beigeben. Die Masse würzen und gut mischen.

Die Füllung in den Gänsebauch stopfen und die Öffnung mit Küchenfaden zunähen. Die Gans mit dem Rücken nach unten in eine große Kasserolle oder auf einen Blech mit Rand legen. Die Gans in den auf 240 °C vorgeheizten Ofen schieben. Nach 5 bis 10 Minuten mit 4/5 vom heißen Bouillon begießen und bei 220 °C während 90 Minuten schmoren lassen. Wird die Gans auf dem Blech gebraten, kann man sie mit doppelt gefalteter Alufolie bedecken. Den Deckel oder die Folie abnehmen und die Hälfte des inzwischen ausgetretenen Fettes abschöpfen. Die Gans im eigenen Fett etwa 1 Stunde bei 180 °C weiterbraten. Von Zeit zu Zeit vom Bratfett etwas abschöpfen und durch die restliche heiße Bouillon ersetzen.

Die Äpfel ungeschält mit dem Ausstecher entkernen. Eine Viertelstunde vor dem Ende der Bratzeit zur Gans legen und mitschmoren lassen, bis sie weich sind. Die Gans auf einer großen Platte anrichten, die Äpfel dazulegen und mit Preiselbeerkonfitüre füllen.

Die Sauce nochmals entfetten. Apfelwein zufügen und auf die Hälfte einkochen lassen. Pikant abschmecken. Durch ein Sieb passieren und nach Belieben etwas frische Butter unter die Sauce schlagen.


Vorheriges Rezept (381) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (383)
generiert am 06.07.2010 von www.saure-nierchen.de