Innereien - Leber - Rezept-Nr. 418

Vorheriges Rezept (417) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (419)

Rinderleber geschnetzelt mit Basilikum

( 2 Portionen )

Kategorien

  • Innereien
  • Leber
 
 

Zutaten

320 Gramm  Rinderleber
1 Teel. Butterschmalz
    Pfeffer aus der Mühle
100 Gramm  Frühlingszwiebeln
    Frisches Basilikum
    Frischer Salbei
1 Teel. Mehl
1/4 Ltr. Braune Grundsauce
  Etwas  Rotwein
100 Gramm  Tomaten
1 Essl. Balsamicoessig,
    Rosmarin
    Jodsalz
160 Gramm  Eierbandnudeln (Trockengewicht)
 

Zubereitung

1. Eierbandnudeln in Salzwasser auf den Biß kochen, abschütten und warmstellen.

2. Die Rinderleber in kleine Streifen schneiden. Butterschmalz erhitzen und die Leber darin anbraten, leicht pfeffern (noch nicht salzen) und die feingeschnittenen Frühlingszwiebeln, Basilikum und Salbei dazugeben.

3. Leicht mit Mehl bestäuben und mit der braunen Grundsauce und etwas Rotwein aufgießen und das Ganze leicht einköcheln lassen.

4. Zum Schluß enthäutete, entkernte Tomatenspalten dazugeben und mit einem Schuß Balsamicoessig, Rosmarin und Jodsalz abschmecken.

5. Die warmgestellten Nudeln daruntergeben, kurz erhitzen und mit einigen frischen Basilikumblättern bestreut anrichten.

_________________________

BASILIKUM - Ocimum basilicum - Zum Würzen dienen Blätter und Triebspitzen, die erst kurz vor Gebrauch von den Stielen gezupft werden sollten - sonst verlieren sie rasch an Aroma. Sie riechen aromatisch und schmecken würzig, kühl und zitronenartig, pfeffrig. Basilikum paßt gut zu Suppen, Fleischgerichten, Fischgerichten, Pizzen, Mozzarella-Käse und Gemüse, z.B. Zucchini und vor allem Tomaten in allen Variationen.


Vorheriges Rezept (417) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (419)
generiert am 06.07.2010 von www.saure-nierchen.de