Innereien - Leber - Rezept-Nr. 419

Vorheriges Rezept (418) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (420)

Rinderleber In Honigsauce

( 1 Rezept )

Kategorien

  • Leber
  • Rind
 
 

Zutaten

    Rinderleber
    Geröstete Brotkruste
    Pfeffer
    Ingwer
    Anis
    Essig
    Honig
 

Zubereitung

Man nehme eine Rinderleber, die nicht "steinig" (hart) sei, und schneide sie in fünf Stücke und lege sie auf einen Rost und brate sie, sobald sie sich gesäubert hat (gemeint ist hier wohl, daß der Oberflächenschleim weggeht), so wasche man sie in warmem Wasser oder Brühe, welches auf diese Weise fettig wird. Man koche das und lasse sie gar braten und nehme sie dann herunter und lasse sie erkalten und schneide sie schön klein. Man nehme dann die Hälfte der Stücke und zerstoße sie im Mörser und zerstoße dazu eine geröstete Brotkruste, gebe Pfeffer dazu und Ingwer, damit es scharf werde, und nehme ein wenig Anis und mahle das mit Essig und mit flüssigem Honig und lasse es aufkochen, bis es dick wird, und lasse es kalt bleiben und lege soviel von der Leber darin ein wie man möchte, und zur Hochzeit mache man es aus Hirschleber. Und eine Wildschweinleber mache man ebenso. Zusatz: Und nach dieser Vorlage erdenke man auch andere Speisen.

Quelle

Das bekannteste, aus dem Mittelalter erhalten
gebliebene Kochbuch ist die Würzburg-Münchener
Handschrift "Das bu:och von gu:oter spise", die
um
1350 entstand und etwa 100 Rezepte enthält.

Vorheriges Rezept (418) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (420)
generiert am 06.07.2010 von www.saure-nierchen.de