Würste mit Innereien - Rezept-Nr. 3

Vorheriges Rezept (2) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (4)

Blutwurst

( 1 Rezept )

Kategorien

  • Wurst
  • Schlesien
  • Innereien
 
 

Zutaten

    Zutaten siehe Anleitung
 

Zubereitung

Hausschlachten in Schlesien:

Blutwurst

Das dunkle weichgekochte Fleisch, Herz, Zunge, Nieren und einige feste Fettstücke werden in etwas größere Würfel geschnitten. Einige weichgekochte Schwarten kann man, durch die Maschine getrieben, dazu fügen. Salz, Pfeffer, Nelken, Gewürz und Kräuter gebe man nach Geschmack hinzu. Ist alles vermengt, gießt man von dem Schweineblut soviel darüber, das eine geschmeidige Masse entsteht und die fülle man in dicke Därme. Die Zunge kann man ganz hineinstecken und mit Füllsel umgeben. Die Blase eignet sich gut zur Füllung. Dann werden die Würfel zwei Stunden gekocht.

Man kann auch einen Teil der Blutwurst in Gläsern und Büchsen haltbar machen.

Mit etwas Semmel vermischt wie bei der Leberwurst beschrieben, schmeckt sie auch warm ausgezeichnet.

Quelle

Schönberger Wochenblatt 1932, von Frau Gezet

Vorheriges Rezept (2) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (4)
generiert am 08.07.2010 von www.saure-nierchen.de